über uns

Wir sind

eine interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft von Ärzten und anderen Wissenschaftlern, die der Öffentlichkeit ihre fachliche Expertise im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie zur Verfügung stellt.

Wir “Ärzte für Aufklärung” sind überparteilich und bekennen uns uneingeschränkt zu Demokratie, Grundgesetz und Rechtsstaatlichkeit. Unser politisches Engagement verfolgt das Ziel eines friedvollen, sozialen, freiheitlichen und aufgeklärten Gemeinwesens. Wir wenden uns kritisch gegen Desinformation, Lobbyismus, Demokratieabbau, politische Willkür, gesellschaftliche Spaltung und die Einschränkung von Grundrechten.

Unser Ziel ist die seriöse und evidenzbasierende Aufklärung des medizinischen Sachverhaltes im Umgang mit dem Corona-Virus “SARS-CoV-2”, sowie die Entwicklung, Implementierung und Etablierung eines wissenschaftlichen und unabhängigen internationalen Institutes zum Zweck einer Entmonopolisierung und Demokratisierung fachlich-infektologischer Expertise.

Walter Weber

Der promovierte Arzt ist einer der Gründer der Stiftung Ärzte für Aufklärung.

 

 

 

Olav Müller-Liebenau

Der promovierte Arzt und Biologe ist einer der Gründer der Stiftung Ärzte für Aufklärung.

 

 

 

 

Matthias Burchardt

Matthias Burchardt ist Bildungsphilosoph und stellt die Aufklärungsarbeit der Ärzte in einen gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang. Dabei geht es einerseits um eine Rückbesinnung auf das Prinzip der Menschlichkeit in den Zeiten des Lockdowns und der Hygienemaßnahmen und andererseits um das Ziel einer Überwindung gesellschaftlicher Spaltung auf der Grundlage einer sachlichen Beurteilung der medizinischen Lage.

 

…und noch viele mehr!
Aufgrund von eingeleiteten Maßnahmen gegenüber Corona-Maßnahmen-kritischer Personen, haben wir uns zum Schutz unserer Unterstützer entschlossen, die namentliche Unterstützerliste nicht mehr online einsehbar zu stellen.